Artikel-Schlagworte: „web2.0“

Und es gibt sie doch: laut einem spiegelonline-Artikel schreiben geschätzte 30 bis 70 Lehrer in Deutschland Online-Tagebücher – eine verschwindend geringe Zahl, aber immerhin ein Anfang (wieviele bloggende Erziehungsberater es wohl gibt?).

Thomas Rau, Betreiber des „Lehrerzimmer„-Blogs, träumt laut spiegel davon, dass sich die vielen Einzelkämpfer-Lehrer online vernetzen und austauschen. „Lehrer sollten viel mehr zusammenarbeiten. Das Internet ist dafür eine tolle Möglichkeit“, so Rau. Aber der Artikel stellt zurecht auch fest, daß für viele Lehrer das Internet eher ein Angstmedium ist.

Heute erzeugt der spiegel-Artikel offensichtlich soviel Interesse, daß aktuell die Seite down ist.

Also liebe Lehrer: morgen noch einmal vorbeischauen und Anregungen holen!

Zum Thema „bloggende Schüler“ siehe hier.

Get the Flash Player to see the wordTube Media Player.

„Shift-Happens“ Wiki